Konzept

Der Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister München e.V. ist seit 1990 Mitglied im Caritasverband der Erzdiözese München-Freising, seit 1997 Mitglied im Bundesverband Verwaiste Eltern in Deutschland e.V.

Wir begleiten Eltern, Geschwister und Angehörige, die vom Tod eines Kindes betroffen sind und helfen ihnen bei der Beseitigung von Folgeproblemen.

Wir geben Betroffenen Raum für ihren Schmerz und ihre Trauer. Auch noch nach vielen Jahren, wenn das Umfeld das dramatische Ereignis oft schon vergessen zu haben scheint.

Wir ermöglichen ein heilsames, individuelles und nicht durch gesellschaftliche Normen diktiertes Trauern. Wir arbeiten aus der eigenen Betroffenheit unserer Mitglieder heraus und sehen die Stärken der Betroffenen, die aus dem eigenen Erleben erwachsen.

Wir sind getragen vom Gedanken der Selbsthilfe und der Ehrenamtlichkeit, beziehen aber auch professionelle Hilfe mit ein.

Unsere Arbeit wird geleitet durch:

– gegenseitige Wertschätzung und partnerschaftlicher Umgang miteinander
– Achtung und Respekt vor Konfession, Nationalität, Alter und Geschlecht
– Achtung und Respekt vor der Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen

Was treibt uns an?

Der Umgang mit dem Tod ist für die meisten Menschen schwierig. Wenn es jedoch um den Tod des eigenen Kindes geht, ist das Leid der Betroffenen oft kaum zu ertragen. Nichts bedeuted für Familien einen tieferen und nachhaltigeren Einschnitt, als der Tod eines eigenen Kindes.

Hier setzt die Arbeit der Verwaisten Eltern und trauernden Geschwistern an. Trauer ist keine Krankheit, aber sie kann krank machen.